Montag, 11. Dezember 2017

Türchen Nr. 11

 Guten Morgen, ihr Lieben!

Es ist eigentlich fast unglaublich, dass wir heute schon das 11. Türchen des Adventskalenders öffnen - das heißt nämlich, dass in weniger als zwei Wochen schon das Weihnachtsfest da ist. Wie sieht es denn bei euch mit den Geschenken so aus?? Ich bin für heuer mit dem Besorgen fertig, nur das Verpacken wird mir - wie jedes Jahr - noch viel Kopfzerbrechen bereiten, denn ich bin auch nach neun Jahren noch immer so dumm, dass ich die Geschenke hier in Axams fix und fertig verpacke und sie dann 160 km weit bis nach Osttirol transportiere und mich jedes Jahr neu darüber ärgere, dass alle Maschen zerdrückt und verschoben sind. Für heuer habe ich mir also ganz fest vorgenommen die Geschenke nur in Papier zu packen und die Maschen erst am Heiligen Abend zu binden. Mal sehen, ob es dann besser klappt.

Nun aber zum heutigen Türchen, hinter dem sich wieder eine Grußkarte verbirgt. Bestimmt flattern derzeit gaaaaaanz viele dieser Flügelchen über und um uns herum, um lieben Menschen Gutes zu tun und Geschenke liebevoll auszuwählen und zu überbringen. Ich bin mir da jedenfalls ganz sicher!


Euch allen danke ich recht herzlich für euren Besuch hier auf meinem Blog! Habt einen schönen Tag!
Eure Vicki

Sonntag, 10. Dezember 2017

Türchen Nr. 10


Einen schönen zweiten Adventssonntag an alle!

Hinter dem zehnten Türchen meines Adventskalenders verbirgt sich wieder eine weihnachtliche Grußkarte, die diesmal voller Glanz steckt.


Ich wünsche euch einen entspannten Tag!
Eure Vicki

Samstag, 9. Dezember 2017

Türchen Nr. 9


Hallo an alle!

Wie versprochen geht es heute mit einem Türchen weiter, das perfekt zur gestrigen Grußkarte mit Lebkuchenmann passt, aber schaut am besten selbst...


...meine köstlichen Lebkuchen an! Die sind dieses Jahr wirklich lecker geworden, das Rezept kann ich euch also wärmstens empfehlen.

Zutaten:
250 g Butter
160 g Honig
360 g Staubzucker
600 g Roggenmehl
2 KL Natron
1 Pkg. Lebkuchengewürz
je 1 KL Zimt- und Nelkenpulver
4 Eier

Milch zum Bestreichen

Zubereitung:
Die Butter mit dem Honig in einem Topf langsam erhitzen, anschießend Staubzucker hinzufügen und alles gut miteinander verrühren. Nun gebt ihr das Mehl, das Natron, die Gewürze und die Eier in eine Rührschüssel, fügt das Buttergemisch hinzu und verrührt alles gut (entweder mit dem Kochlöffel oder mit dem Knethaken). Danach wird der Teig in eine Schüssel gegeben, zugedeckt und mindestens 12 Stunden rasten gelassen. Heizt das Backrohr nach dem Rasten auf 170 °C vor, rollt den Teig ca. 1 cm dick aus, stecht Kekse aus, gebt sie auf ein Backblech und bestreicht sie mit Milch. Wie ihr sehen könnt, habe ich die Kekse unterschiedlich geschmückt: mit weißer Schokolade überzogen oder mit Mandeln oder getrockneten Cranberries belegt. Die Lebkuchen werden 20 Minuten gebacken.

Am Schluss noch ein kleiner Tipp: Damit die Lebkuchen schön weich werden (nach dem Backen sind sie ja bekanntlich steinhart), lasst ihr sie am besten ein paar Tage offen stehen und verschließt die Keksdose erst danach.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und ganz viel Spaß beim Nachbacken!
Euer Keksjunkie Vicki

P.S.: Auch dieses Rezept stammt wieder aus dem Buch "Lass dich verführen 5" von Bettina Ager.


Freitag, 8. Dezember 2017

Türchen Nr. 8


Guten Morgen und einen schönen Feiertag euch allen!

Schön, dass ihr auch heute wieder neugierig seid, was sich wohl hinter dem Türchen meines Blog-Adventskalenders verbirgt! Ich habe wieder eine Grußkarte für euch vorbereitet, die Inspiration dafür habe ich im Internet gefunden.


Schaut auch morgen wieder hier bei mir vorbei, denn das morgige Türchen passt perfekt zum heutigen!

Eure Vicki

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Türchen Nr. 7



Guten Morgen, liebe Blogbesucher!

Es freut mich sehr, dass ihr mir auch heute wieder einen Besuch abstattet. Hier auf meinem Blog gibt's heute eine Weihnachtskarte zu sehen, die bestimmt ein Funkeln in kleine Kinderaugen zaubert.


Ich bin mir sicher, dass manch ein Pate/eine Patin, ein Onkel/eine Tante, ein Opa/eine Oma für die Kinder in der Familie ein Geldgeschenk vorbereitet und dafür eignen sich solche Karten doch am allerbesten, überhaupt wenn sie selbst gemacht sind und daher noch mehr von Herzen kommen.

Ich habe diese Karte an meine Schwester weitergegeben und bin mir sicher, dass sie an jemanden verschenkt oder versendet wird und so für eine kleine Weihnachtsfreude sorgt.

Ich wünsche euch einen guten Tag!
Eure Vicki

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Türchen Nr. 6

Guten Morgen, ihr Lieben!

Na, habt ihr den gestrigen Krampustag gut überstanden? Ich schon...ich habe nämlich nicht einen einzigen Krampus gesehen!


Und so geht es heute mit einer Weihnachtskarte weiter, die mit Ausnahme der Schrift eigentlich nicht besonders weihnachtlich ist. Aber warum nicht mal was Neues ausprobieren?

Vielen Dank fürs Vorbeischauen und allen einen schönen Tag!
Eure Vicki

Dienstag, 5. Dezember 2017

Türchen Nr. 5


Guten Morgen an alle!

Heute öffnen wir gemeinsam das fünfte Türchen meines Blog-Adventskalenders, hinter dem sich ein köstliches Keksrezept verbirgt. Ich bin mir sicher, dass einige von euch noch auf der Suche nach ein paar leckeren Rezepten für Weihnachtskekse sind, deshalb teile ich meine Rezepte sehr gerne mit euch. Selbstverständlich habe ich auch für die Weihnachtskekse auf ein Backbuch von Bettina Ager zurückgegriffen, nämlich "LASS DICH VERFÜHREN 5". In diesem Buch sind viele köstliche Rezepte mit Gelinggarantie zu finden. Überzeugt euch selbst!

Diese Kekse nennt Bettina Ager in ihrem Buch "Betthupferl", wir haben sie kurzerhand in "Vanilleknöpferl" umbenannt.

Zutaten:
280 g Butter (zimmerwarm)
350 g glattes Mehl
80 g Staubzucker
2 Pkg. Vanillezucker
1 Pkg. Vanillepuddingpulver
1 TL Backpulver

Staub- und Vanillezucker zum Wälzen

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten, den Teig in Frischhaltefolie wickeln und gut durchkühlen lassen. Vor dem Verarbeiten wird der gekühlte Teig nochmal kurz durchgeknetet, anschließend wird er zu einer fingerdicken Rolle geformt. Nun schneidet ihr kleine Stücke von der Rolle ab, formt sie zu Kugeln und setzt die Kugeln auf das Backblech. Das Blech wird danach bei 150 °C etwa 20 Minuten im Backofen gebacken. Nach dem Backen wälzt ihr die Kekse in der Mischung aus Staub- und Vanillezucker (genau gleich wie bei Vanillekipferl).

Uns haben diese Kekse auf Anhieb super geschmeckt, sodass sie jetzt - am Beginn der Adventszeit - bereits fast alle aufgegessen sind.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und ganz viel Spaß sowie gutes Gelingen beim Nachbacken dieser Kekse!
Euer Keksjunkie Vicki